Vom Norden in den Westen

Route (20 Tage)

Die Reise startet und endet in Antananarivo. Im Laufe der Reise werden folgende Zwischenstopps eingelegt: Antsiranana – Montagne d’Ambre – Ankarana – Nosy Be – Antananarivo – Antsirabe – Miandrivazo – Morondava.


Höhepunkte

Vier Nationalparks und eine Lemureninsel
Besichtigung der großen und kleinen Tsingy
Baobaballee
Strandgenuss auf Nosy Be und den Drei Buchten


Beschreibung

1. Tag Antananarivo
Nach der Ankuft übernachten Sie in Ihrem Hotel in Antananarivo. Am nächsten Tag besichtigen Sie die Stadt mit dem Königspalast und Handwerkermarkt.

2. Tag Antsiranana
Heute werden Sie vom Hotel zum Flughafen gebracht, wo Sie das Flugzeug nach Antsiranana besteigen. Zuvor besichtigen Sie noch Antananarivo.
Übernachtung in Antsiranana

3. Tag Antsiranana (Antsiranana – Ramena)
Fahrt zum Smargadmeer mit seinem schneeweißen Strand und atemberaubenden Korallenriffen. Hier bietet sich ein kleiner Schnorchelausflug an. Auf der Fahrt sehen Sie die typisch endemischen Baobab, die heilige Insel “Zuckerhut” und der Montagne des Français.
Übernachtung in Antsiranana

4. Tag Antsiranana (Antsiranana – 3 Buchten)
Heute fahren Sie in Richtung der Drei Buchten (Sakalava-Bucht, Dünen-Bucht und Tauben-Bucht). Sie können entweder die Sonne und den Strand genießen oder Sie nutzen das Meer zum Windsurfen, Schnorcheln oder Tauchen.
Übernachtung in Antsiranana

5. Tag Montagne d’Ambre (Antsiranana – Joffre Ville)
Heute verlassen wir die Stadt und fahren durch eine Allee mit einer Vielzahl an Pflanzen zum Nationalpark Montagne d’Ambre.
Übernachtung in Montagne d’Ambre

6. Tag Montagne d’Ambre 
Sie wandern heute durch das ehemalige vulkanische Gestenmassiv des Nationalparks Montagne d’Ambre. Im dichten Waldgebiet können Sie einige Lemurarten entdecken. Der Park beherbergt eine so große Anzahl an Vögeln und Chamäleons, dass sie diese nicht übersehen können. Kleiner Höhepunkt der Wanderung ist das Stummelschwanzchamäleon. Außerdem bietet der Park einen Heiligen See und große Wasserfälle.
Übernachtung in Montagne d’Ambre

7. Tag Ankarana Nationalpark (Montagne d’Ambre – Iharana)
Weiterfahrt zum Iharana Busch Camp, vorbei an den Roten Tsingys “Tsingy Rouge”. Bei den Roten Tsingy handelt es sich um Sandstein aus Lateriterde. Kurz danach fahren Sie zum Hotel, von wo aus Sie dann am nächsten Tag die Besichtigung der Kalksteinfelsen starten.
Übernachtung in Iharana Busch Camp

8. Tag Tsingy im Ankarana Nationalpark
Der heutige Tag ist einer Wanderung im scharfen Kalksteingebiet gewidmet. Das madagassische Wort Tsingy heißt auf Deutsch “Auf Zehenspitzen gehen” und kommt ursprünglich von den Ureinwohnern der Tsingy, die barfuss von Fels zu Fels gehen mussten. Im Park gibt es verschiedene Aussichtspunkte, von denen aus Sie einen wunderbaren Panoramablick haben. Zudem bietet der Ankarana Nationalpark unterirdische Flüsse, Grotten, Lemuren, Eidechsen und verschiedene Vogelarten.
Übernachtung in Iharana Busch Camp

9. Tag Nosy Be (Ankarana – Nosy Be)
Früh am Morgen fahren Sie vorbei an Kakao- und Ylang-Ylang-Plantagen, zum Hafen in Ambanja. Mit einem Schnellboot fahren Sie nach Nosy Be, der sogenannten “Duftinsel”. Am Nachmittag zeigen wir Ihnen die Stadt mit der Ylang-Ylang-Duftpflanzen Destillerie. Im Sonnenuntergang geniessen Sie dann den Panoramablick auf den höchsten Berg, den Mont Passot.
Übernachtung in Nosy Be

10. Tag Nosy Be Badeurlaub
Bootsauflug zu den Nachbarinseln. Zuerst nach Nosy Komba, auch Lemureninsel genannt. Die Insel besteht aus einem ehemaligen Vulkankegel, der heute noch schwarze Lemurarten beherbergt. Kurz nach der Besichtigung der Lemureninsel fahren Sie mit dem Schnellboot weiter zum Schnorchelparadies Nosy Tanikely. Hier können Sie Unterwasser bunte Fische, Krabben, Korallen und Meeresschildkröte entdecken.
Übernachtung in Nosy Be

11. Tag Antananarivo
Heute werden Sie zum Flughafen gebracht und fliegen weiter nach Antananarivo.
Übernachtung in Antananarivo

12. Tag Miandrivazo (Antananarivo – Antsirabe – Miandrivazo)
Den heutigen Tag verbringen Sie hauptsächlich im Fahrzeug. Auf der Fahrt legen Sie in Antsirabe, der Stadt des Salzes, eine Mittagspause ein. Die Fahrt endet dann in Miandrivazo.
Übernachtung In Miandrivazo.

13. Tag Morondava (Miandrivazo – Morondava)
Weiterfahrt nach Morondava.
Übernachtung In Morondava

14. Tag Bekopaka (Morondava – Bekopaka)
Heute fahren Sie vorbei an dem berühmten Naturdenkmal “Baobab Allee”. Im weiteren Verlauf kommen Sie an den Sakalava Grabstätten und einem typischem Trockenwald vorbei. Um an Ihr Ziel zu gelangen, nutzen Sie zwei abenteuerlich aussehende Fähren, die Sie auf die andere Seite des Flusses bringen. Auf der zweiten Überfahrt können Sie schon den Rand des Kalksteingebirges sehen.
Übernachtung in Bekopaka

15. Tag Tsingy von Bemaraha Nationalpark
Den ganzen Tag verbringen Sie heute in der grossen Karstlandschaft des Nationalpark Tsingy de Bemaraha. Die Wanderung erfordert etwas Ausdauer und körperliche Fitness. Wenn man dann jedoch die Aussicht von den Aussichtsplattformen genießt, vergisst man die Anstrengung wieder ganz schnell. Im Park begegnet Ihnen Madagaskars größtes Raubtier, die Fossa. Außerdem können Sie Ringelschwanzmungos, verschiedene Lemurenarten, Vogelarten, Fledermausarten, Amphibienarten und Reptilienarten entdecken.
Übernachtung in Bekopaka

16. Tag Tsingy von Bemaraha Nationalpark
Um Ihnen den Unterschied zwischen den großen und kleinen Tsingy zu zeigen, besichtigen Sie heute noch die kleinen Tsingy. Die Besichtigung findet im Rahmen einer kleinen Pirogenfahrt statt, wo sich noch unterirdische Höhlen und weitere Sakalava Grabstätten sehen werden.
Übernachtung in Bekopaka

17. Tag Kirindy Trockenwald (Bekopaka – Kirindy)
Heute verlassen Sie das Kalksteingebiet in Richtung Morondava. Auf der Fahrt verbringen Sie noch eine Nacht im Kirindy Trockenwald. In der Abenddämmerung begeben Sie sich auf die Suche nach nachtaktiven Lemur- und Chamäleonarten.
Übernachtung in Kirindy

18. Tag Morondava (Kirindy – Morondava)
Am Vormittag wandern Sie durch das Trockenwaldgebiet, um verschiedene Lemur- und Vogelarten zu bestaunen. Weiterhin gibt es interessante Baobabformen zu sehen. Am Nachmittag fahren Sie vorbei an dem heiligen und verliebten Baobab, bis zur Baobaballee.
Übernachtung in Morondava

19. Tag Antsirabe (Morondava – Antsirabe)
Fahrt in Richtung Antananarivo mit Übernachtung in Antsirabe.

20. Tag Antananarivo (Antsirabe – Antananarivo)
In der Stadt des Salzes besichtigen Sie nicht nur die Kraterseen, sondern haben auch die Möglichkeit, sich mit einer Fahrradrikscha zu einer Miniaturenwerkstatt fahren zu lassen. Diese Werkstatt stellt verschiedene Produkte aus Zebuhorn her. Kurz danach fahren Sie weiter nach Antananarivo, wo sie zum Flughafen gebracht werden. Hier endet Ihre Reise.


Der Preis

Für diese Tour würden Sie bei mir für 2 Personen ca. 7000€ bezahlen. Der Preis beinhaltet Unterkünfte der Mittelklasse, Eintrittspreise und Inlandsflüge. Nicht beinhaltet sind der internationale Flug, Mittag- und Abendessen, sowie Trinkgelder. Ausgaben für Souvenirs usw. sind natürlich auch nicht im Preis inbegriffen.
Ich begleite Sie während der gesamten Tour. Auch in den Parks werden ich Sie zusätzlich zu den lokalen Guides begleiten.

Wenn Sie den genauen Preis für diese Tour wissen oder diese Ihren Wünschen anpassen wollen, schicken Sie mir einfach, unter Angabe Ihres Wunschdatums, eine unverbindliche Buchungsanfrage. Verweisen Sie in den Bemerkungen bitte auf die Tour “Vom Norden in den Westen”.


Hinweis

Es besteht kein Anspruch auf den oben genannten Preis. Es handelt sich hierbei um eine unverbindliche Preisangabe, die je nach Saison und Ihren Wünschen variieren kann.